Informationen und Aufklärung für Verbraucherinnen und
Verbraucher zum Thema alkoholhaltige Getränke.

Sicher durch den Karneval

Alljährlich zieht es in den Tagen zwischen Weiberfastnacht und Faschingsdienstag Hunderttausende auf Umzüge und Partys. Für sie stellt die Fastnachts-, Faschings- oder auch Karnevalszeit den Höhepunkt der Winterzeit dar. Ob im Prunksaal, in der Kneipe oder unter freiem Himmel – überall wird ausgelassen geschunkelt und getanzt. Für die meisten gehört das ein oder andere alkoholhaltige Getränk dazu.

Ein paar Tipps können helfen, trotzdem gesund und sicher durch die Faschingszeit zu kommen:

  • Schaffen Sie vor dem Feiern eine gute Grundlage, indem Sie ausreichend essen. Auch während der Party empfiehlt es sich, hin und wieder etwas zu essen, damit die Blutalkoholkonzentration nicht zu schnell ansteigt.
  • Zwischendurch sollte immer wieder zu einem Glas Wasser oder einem anderen nichtalkoholhaltigen Getränk gegriffen werden, um den Durst zu stillen und den Körper vor Dehydrierung zu schützen. Damit Sie sich nicht jedes Mal zu einem der Stände durchkämpfen müssen, bietet es sich auf langen Umzügen an, eine Flasche Wasser mitzunehmen.
  • Gerade das stundenlange Stehen bei Fastnachtsumzügen führt häufig zu Kälteempfinden. Achten Sie deshalb auf warme Kleidung. Kaufen Sie Kostüme z. B. eine Kleidergröße größer und tragen Sie Funktionsunterwäsche darunter. Alkoholhaltige Getränke eignen sich nicht zum Aufwärmen! Gegen die Kälte hilft eher ein heißer Tee als ein alkoholhaltiges Getränk.
  • Wer in der Fastnachtszeit auf alkoholhaltige Getränke nicht verzichten möchte, sollte Fahrrad und Auto zu Hause lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Viele Städte bieten für die Fastnachtstage vergünstigte Kombitickets für Busse und Bahnen an.
  • Fordern Sie Kinder auf keinen Fall auf, alkoholhaltige Getränke zu konsumieren. Das Jugendschutzgesetz gilt auch an Fastnacht – für Personen, die alkoholhaltige Getränke verkaufen oder ausschenken, aber auch für alle anderen Karnevalisten. Eltern sollten mit ihren Kindern im Vorfeld klare Regelungen in Bezug auf alkoholhaltige Getränke festlegen.
  • Denken Sie nach der Feier daran, dass auch am nächsten Morgen eventuell noch Restalkohol im Blut sein kann.

Generell ist gegen das ein oder andere alkoholhaltige Getränk in der Karnevalszeit nichts einzuwenden. Und wenn Sie verantwortungsbewusst mit dem Thema umgehen, steht einer heiteren Fastnacht ohne böse Nachwirkungen nichts im Wege.

Übrigens: Feiern geht nicht zwangsläufig mit dem Konsum alkoholhaltiger Getränke einher. Auch mit Softdrinks kann man einen tollen Tag haben. Daher sollten Sie niemanden zum Alkoholkonsum drängen, der dies schon einmal abgelehnt hat.

In diesem Sinne: Helau und Alaaf!

„Wann gefriert die
Flasche im Eisfach?“

MEHR ERFAHREN >

Wieviel Alkohol
konsumiere ich?

JETZT TESTEN >

„Was ist das richtige
Maß für mich?“

MEHR ERFAHREN >

Kann ich als Radfahrer
den Führerschein
verlieren?

MEHR ERFAHREN >

Ist ein Schnaps nach
dem Training schädlich?

MEHR ERFAHREN >